• 1.303
Quelle: Milada Vigerova/Unsplash
Di 11.06.2019

Wissenschaftlich bewiesen: Darum lebst du als Crazy Cat Person gesünder

So gut tun uns die Samtpfoten.

Im Kampf um die Poleposition als beliebtestes Haustier liefern sich zwei Vierbeiner ein ständiges Kopf-an-Kopf-Rennen: Hunde und Katzen. Und nun liegen die Stubentiger mal wieder mit einer Nasenlänge vorne in unserer Gunst. Denn auch Wissenschaftler bestätigen, dass es sich mit Miezen tatsächlich gesünder lebt!

Bevor nun alle Hundefans aufschreien oder gar losbellen: Die folgenden Aussagen sind keineswegs als Aufruf GEGEN ein Leben mit Wauwau zu verstehen, sondern lediglich ein weiteres Pro für die Katz. Doch der Reihe nach. Gewusst oder zumindest geahnt, haben wir es schon lange und nun gibt es auch diverse wissenschaftliche Beweise dafür, dass es sich als Crazy Cat Lady (oder Gentleman) tatsächlich gesünder lebt.

So konnte beispielsweise der Mediziner Dr. Adnan Qureshi vom Minnesota Stroke Institute schon vor zehn Jahren belegen, dass sich die pelzigen Mitbewohner positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Hierfür hat er zusammen mit seinem Forscherteam Daten von insgesamt 4.435 US-Bürgern im Alter zwischen 35 und 70 Jahren ausgewertet. Dabei kam heraus, dass das Risiko, einen tödlichen Herzinfarkt zu erleiden, mit Katze um ganze 30 Prozent geringer war, als bei Probanden ohne schnurrendes Haustier. Und das auch unter Berücksichtigung weiterer Risikofaktoren wie Rauchen.

Und Psychologin Melanie Greenberg erklärte gegenüber NBC News, dass Kuscheln mit einem Stubentiger sogar bei Depressionen helfen kann. Grund dafür ist laut woman.at die Ausschüttung von Oxytocin, dem „Kuschelhormon“. Durch die Zeit zu zweit fühlen wir Zweibeiner uns weniger gestresst und können so richtig entspannen.
Wer sich beim Vergleich mit Eleanor Abernathy, der verrückten Katzenfrau aus den Simpsons, bisher ein wenig beleidigt fühlte, sollte sich also ab sofort freuen und es als Kompliment auffassen.

GIF via giphy.com
Foto: Milada Vigerova/Unsplash

 

Kommentare

Ähnliche Artikel

Meistgelesene Artikel