• 953
Quelle: Vladimir Gjorgiev/Shutterstock
Fr 29.11.2019

Kleiner Penis? So kommst du trotzdem auf deine Kosten

Kein Grund zu verzweifeln.

Es kommt nicht immer auf die Größe an, doch manchmal ist einem ein Penis wirklich etwas zu klein. Das ist aber noch lange kein Weltuntergang, denn auf mit einem Mikropenis kann man Spaß haben. Wir verraten dir, wie du am besten damit umgehen kannst.

Der europäische Durchschnittslümmel liegt zwischen 12 und 14,48 cm. Doch nur weil man weniger gut bestückt ist, heißt das noch lange nicht, dass man direkt einen Mikropenis hat. Von dem spricht man nämlich erst, wenn das erigierte Glied weniger als 7,5 cm misst. Doch ganz gleich wie groß oder klein er ist, man sollte keinen Typen für seinen Schniedel auslachen oder bemitleiden – schließlich kann niemand etwas für seine Ausstattung.

Aber wie geht man damit um, wenn einem der Dödel seines Liebsten eine Nummer zu klein ist? Zunächst einmal sollte man besonders feinfühlig sein und sich dumme Kommentare wie „ist er schon drin?“ oder „der ist aber süß“ sparen. Selbst wenn ihr Sex habt und du wirklich nichts oder kaum etwas spürst, solltest du ihm das nicht während des Liebesspiels sagen, sondern das Gespräch zu einem passenderen Zeitpunkt führen. Sage ihm, dass es dir nicht leicht fällt und du es nicht böse meinst und schlag ihm am besten direkt Lösungsvorschläge wie eine andere Stellung oder die Zuhilfenahme von Toys vor.

Sieh es auch einfach mal positiv: Die meisten Mädels kommen ohnehin nur selten vaginal, sondern eher klitoral und dafür braucht man gar keinen Penis. Daher kann er dich mit seinem Mund und den Fingern genauso verwöhnen wie jeder andere Kerl und vielleicht strengt er sich dabei sogar ganz besonders an. Wenn du zusätzlich gerne etwas in dir spürst, könnt ihr immer noch einen Dildo oder Vibrator mit ins Spiel einbeziehen.

Manche Stellungen eignen sich auch besonders gut für weniger gut ausgestattete Kerle, wie z.B. die Wippe, bei der die Frau auf dem Mann sitzt, die Knie aber so anwinkelt, dass sie zur Decke zeigen. Dadurch kann er sehr tief eindringen. Statt Auf- und Abbewegungen wie bei der Reiterstellung, wippst du nach vorn und hinten – so kann sein Penis auch nicht rausrutschen. Aber auch „klassische“ Positionen wie Doggy Style sind gut mit einem kleinen Penis umzusetzen.

 
Foto:  Vladimir Gjorgiev/Shutterstock.com

Kommentare

Ähnliche Artikel

Meistgelesene Artikel