• 3.793
Quelle: MaxFrost/Shutterstock.com
Fr 29.11.2019

Klitoris-Fakten: Das sollte jeder über den Kitzler wissen

Willkommen zum weiblichen Lustzentrum!

Obwohl sie manchmal nur so groß ist wie ein Stecknadelkopf kann sie den kompletten Körper in Wallung bringen und für unvergessliche Orgasmen sorgen. Die Rede ist natürlich von der Klitoris, auch als Kitzler bekannt. Wir verraten dir die spannendsten Fakten über das weibliche Lustzentrum.

Egal wie klein sie auch sein mag, für die weibliche Sexualität ist die Klitoris einfach unverzichtbar und wird nicht ganz ohne Grund auch der „Penis der Frau“ genannt. Tatsächlich stammen beide Geschlechtsorgane aus dem gleichen Baukasten und werden laut Mädchen erst durch die entsprechenden Hormone während der Schwangerschaft als männlich oder weiblich ausgebildet. Sogar „steif“ werden kann die Klitoris, da sie wie auch das männliche Glied ein Schwellkörper ist. Allerdings braucht sie für alles etwas länger, sorgt damit aber leichter für multiple Orgasmen.

Während sie lange Zeit als Teil des Verdauungstracktes galt oder gesunden Frauen sogar abgesprochen wurde, findet sie erstmals 1559 eine korrekte Erwähnung durch den italienischen Professor Realdo Colombo. Er hatte sie damals schon als „Sitz der weiblichen Freude“ bezeichnet und stieß damit auf herbe Kritik, wie auch Noizz berichtet. Doch auch heute noch rätseln wir immer wieder über diese kleine und gleichzeitig bedeutungsvolle Körperregion. Zu finden ist die Klitoris übrigens dort, wo die Schamlippen zusammenlaufen und bei manchen Mädels ist sie durch ein kleines Häutchen bedeckt.

Allerdings ist nur ein gewisser Teil des Kitzlers überhaupt sichtbar und der Rest kann bis zu zehn Zentimeter in den Körper hineinreichen. Zudem befinden sich hier etwa 8.000 Nervenenden und machen die Klitoris sehr sensibel. Dabei hat die Empfindlichkeit nichts mit der Größe zu tun, die bei manchen Frauen bis zu zehn Millimetern erreichen kann. So oder so wissen wir heute zum Glück, dass Frauen besonders von der klitoralen Stimulation profitieren.

Doch damit nicht genug: Nicht nur die Wahrscheinlichkeit einen Orgasmus zu erleben wird dank der Liebesperle höher. Auch die Chance schwanger zu werden steigt an. Denn wenn der kleine Hügel erst so richtig in Wallung gerät, wird die Vagina besser durchblutet und feuchter und sogar der Gebärmutterhals wird weiter in den Körper gedrückt. All das fördert die Fruchtbarkeit in der Zeit rund um den Eisprung, vom Lustgewinn für die Ladys mal ganz zu schweigen.

GIF via giphy.com
Foto: MaxFrost/Shutterstock.com

 

Kommentare

Ähnliche Artikel

Meistgelesene Artikel