• 2.247
Quelle: Stasia04/Shutterstock.com
Do 10.10.2019

Mega: Das sind die angesagtesten Tattoo-Trends

Mach dir schon mal einen Termin.

Früher waren es Tribals, chinesische Zeichen und das berüchtigte Arschgeweih. Dann kam eine Zeit, in der sich jeder Sterne, Unendlichkeitszeichen und Federn tätowiert hat. Wir zeigen dir, welche Motive momentan total im Trend sind und garantiert nicht jeder hat.

Single-Line-Tattoos: Du hast wahrscheinlich schon mal versucht ein Bild zu malen, ohne dabei den Stift abzusetzen. Genau in diesem Stil sind auch Single-Line-Tattoos gestochen. Die Motive bestehen stets nur aus einer Linie, ohne Schattierungen oder Farbakzente. Ein cooles Statement für Minimalisten.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Patricio Nardi (@patricionardi) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von White Whale Amsterdam (@whitewhaleamsterdam) am


Rote Tattoos: Normalerweise wird schwarze Tinte für Outlines oder komplette Tattoos genutzt. Dieses Jahr setzen wir allerdings auf Rot und erhalten dadurch einen ganz neuen Look, der klassischen Motiven einen ganz anderen Touch verleiht. 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kayla Jayne (@tattoosbykayla) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 🌿🧚‍♀️🥀🦋ALLIE JEEN🐚🦇🕊🌸 (@alliemoontattoo) am


Tätowierte Ohren: Ob Ohrläppchen oder Hörmuschel, diese kleinen Tattoos sind total angesagt. Eine super Stelle, um kleine und filigrane Motive wie Blumen und Muster unterzubringen und garantiert ein echter Hingucker.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kyle Berg (@kvberg) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Andgy Sloan (@andgy_sloan) am


X-Ray-Tattoos: Die Tattoos mit Röntgenoptik sind vor allem bei floralen Motiven sehr beliebt. Sie bekommen durch den halbtransparenten Look eine besondere Leichtigkeit und das gewisse Etwas.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MÜK JUNG (@muk.tatouage) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Karry Ka-Ying Poon (@poonkaros) am


Geometrie: Ein echter Traum für alle Symmetriefans. Besonders beliebt sind geometrische Tattoos in Tierform. Wer keine Lust auf ein komplett geradliniges Motiv hat, kann ein „normales“ Tattoo auch einfach mit einer geometrischen Form umrahmen und erhält einen coolen Effekt.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Danica Silva (@da_neeka) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 𝕃𝕚𝕝𝕒𝕙 - 𝕥𝕒𝕥𝕥𝕠𝕠 & 𝕀𝕝𝕝𝕦𝕤𝕥𝕣𝕒𝕥𝕚𝕠𝕟 (@lilahtattoo) am


Sideboob: Auch wenn Underboob-Tattoos immer noch sehr gefragt sind, sind sie für manche Mädels einfach so groß und wuchtig. Eine tolle Alternative sind kleine, filigrane Motive neben der Brust auf dem Rippenbogen.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von • danielle 🦇 (@jettaturas) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein von @s.rage.p geteilter Beitrag am


Handinnenfläche: Dieser Tattoo-Trend ist nur etwas für Hartgesottene und Menschen, die schon viele Tattoos haben. Schließlich kann man die Stelle nicht verdecken. Außerdem sind an dieser Stelle keine detailreichen Motive möglich und sie verblassen schnell.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Little Linda 🐆 (@littlebabylinda) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lila Tekila (@lilatekila) am


Pflanzen: Pflanzen sind in diesem Jahr generell total im Trend, da ist es nicht verwunderlich, dass sich viele auch ein Tattoo davon gönnen. Sei es eine filigrane Ranke oder ein Blatt der beliebten Monstera.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Stella (@stella_vegains) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von tattoo rroom ☾ (@tattoorroom) am


Space: Vom Sternzeichen bis hin zu Planeten ist alles gefragt, was sich um den Weltraum dreht. Die Motive wirken sowohl im Dotwork- als auch Watercolor-Stil richtig gut.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von GORDONTATTOOER (@gordontattooer) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amanda Osbourne (@amandaosbourne) am


Blackout: Wer viele Tattoos hat, hat eventuell auch die eine oder andere Sünde unter der Haut. Statt sich diese mit einem anderen Motiv covern zu lassen, entscheiden sich immer mehr Leute für Blackout-Tattoos, die ganze Körperstellen großflächig schwärzen.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von James Ryan (@jamesryantattoo) am

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Emma Venter (@emmafventer) am

 Foto:  Stasia04/Shutterstock.com

 

Kommentare

Ähnliche Artikel

Meistgelesene Artikel