• 15.277
Quelle: Screenshot via Instagram.com/jaylenecook_
Sat 24.06.2017

Playmate macht Nacktbild und es stellt sich schnell als richtig dumme Idee raus

Was hat das Model hier nur angestellt?

Das neuseeländische Playmate Jaylene Cook ist jung, hübsch und sexy. Natürlich versorgt sie ihre über 344.000 Instagram-Follower jeden Tag mit freshen, hotten Bildern von ihren Reisen und Fotoshootings - oft mit wenig Stoff. Mit ihrem aktuellen Post löste sie aber einen krassen Shitstorm aus und das ist der Grund:

Jaylene hat es geschafft: Sie kletterte einen 2.700 Meter hohen Vulkan hoch. Und wenn man sowas geschafft hat, muss man das natürlich mit einem Foto festhalten. Nach ihrem Geschmack aber mit einem Nacktbild - und der Gipfel, für den sie sich da entschieden hat, war keine gute Idee.

Die Ureinwohner Neuseelands sind von dem Nacktbild gar nicht begeistert. Schließlich handelt es sich hier um einen heiligen Vulkan. Mount Taranaki gilt Berggott der Maori und genau aus dem Grund kommt dieses Bildchen gar nicht gut an.

Eigentlich sollte Jaylene so etwas wissen, denn sie ist gebürtige Neuseeländerin. Dazu sagte das Playmate:

„Ich habe mich vorher informiert und herausgefunden, dass so ein Bild nicht anstößig ist"

Okay, dann hat sie sich wohl auf der falschen Seite informiert, denn eigentlich findet so eine Gipfelbesteigung nur als religiöse Zeremonie statt. Mega-Fail!

 

Ein Beitrag geteilt von Jaylene Cook (@jaylenecook_) am

 



Foto: Screenshot via Instagram.com/jaylenecook_

Kommentare

Ähnliche Artikel

Meistgelesene Artikel