• 1.371
Quelle: Heiko Barth/Shutterstock.com
Thu 21.11.2019

Rapper in Lebensgefahr? Darum sucht Capital Bra Hilfe bei Polizei

So heftig ist die Lage wirklich!

Noch vor einem Jahr krachte es zwischen Capital Bra und seinem Ex-Label-Chef Bushido, nachdem dieser sich wegen angeblicher Drohungen durch den Abou-Chaker-Clan mit der Polizei zusammentat. Jetzt sucht Capi offenbar selbst Schutz bei den Gesetzeshütern.

Es geht um Geld und zwar richtig viel Geld: Mindestens eine halbe Million Euro plus Gewinnbeteiligung an seiner Musik sollen seine Erpresser von Capital Bra verlangen. Dahinter stecken laut Tag24 Mitglieder des libanesischen Miri-Clans und des aus Südostanatolien stammenden Al-Zein-Clans.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Capital Bra (@capital_bra) am

Die Forderungen sollen auch einen ganz bestimmten Grund haben: Capital Bra bekommt Unterstützung, seitdem er und Bushido getrennte Weg gehen, wie auch die Bild berichtet. Zuletzt sorgte Vladislav Balovatsky, wie der aus Sibirien stammende Musiker mit bürgerlichen Namen heißt, für Schlagzeilen, nachdem er in Deutschland öfter an der Spitze der Charts landete als ABBA.

Nun wandte sich der Rapper an die Berliner Polizei. Diese geht tatsächlich davon aus, dass er in Lebensgefahr schweben könnte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen räuberischer Erpressung gegen den 24-Jährigen, wie Der Westen schreibt. Ein Lebenszeichen gab es zuletzt vor zwei Tagen in einem neuen Insta-Video. Dort zeigt sich Capital Bra rappend und offenbar kiffend und präsentiert seinen neuen Song „Der Bratan bleibt der gleiche“, in dem er mit seinen Hatern abrechnet.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Capital Bra (@capital_bra) am

Foto: Heiko Barth/Shutterstock.com

 

Kommentare

Ähnliche Artikel

Meistgelesene Artikel