• 1.941
Quelle: Lana K/Shutterstock.com
So 15.09.2019

Unterschätze Gefahr? Deshalb solltest du niemals mit BH schlafen

Freiheit für die Brüste.

Egal ob wir ihn aus Versehen vergessen oder bewusst nicht abgenommen haben: Jede Frau hat wahrscheinlich schon mal mit BH geschlafen. Ob das wirklich eine gute Idee ist, verraten nun Experten.

Viele Frauen fühlen sich ohne ihn einfach nackt und legen ihn nicht mal zum Schlafen ab. Die Rede ist natürlich vom Büstenhalter, kurz BH. Einige machen es sogar aus Überzeugung, weil sich immer noch das Gerücht hält, dass wir damit einen Hängebusen verhindern können. Aber stimmt das auch?

Laut miss.at warnen Experten tatsächlich davor, nachts einen BH anzulassen. Denn dieser kann sogar dazu führen, dass das Bindegewebe erschlafft, weil es sich an die dauerhafte Unterstützung zu sehr gewöhnt. Damit erreichen wir also genau das Gegenteil von dem, was wir uns vielleicht erhofft hatten.

Doch damit nicht genug: Da wir uns im Schlaf natürlich auch bewegen, kann der BH jederzeit verrutschen und somit im schlimmsten Fall Durchblutungsstörungen verursachen. Einige Kritiker sind auch der Meinung, dass wir mit dem geliebten Brust-Top Lymphknoten und -kanäle abquetschen, weshalb Schadstoffe nicht korrekt gefiltert und ausgeschieden werden können. Also sollten wir im Bett besser drauf verzichten. Beim Sport und im Alltag ist ein gut sitzender Büstenhalter, vor allem für Mädels mit üppiger Oberweite, alledings ein echtes Muss.

GIF via giphy.com
Foto: Lana K/Shutterstock.com

 

Kommentare

Ähnliche Artikel

Meistgelesene Artikel